Startseite

FG BRD-Kuba

Cuba Libre

Informationen

Miami 5

Projekte


Termine

Presse

Buchtips

Reisen


Links

Downloads

Impressum


Newsletter anfordern:
Aktuelles über unseren email-Verteiler: e-mail


Presse Oktober - Dezember 2009

aktuelle Nachrichten

Pressearchiv

Botschaften der Fünf zum Neuen Jahr

31.12.2009: ICAP (Übersetzung: Freundschaftsgesellschaft-BRD-Kuba / Essen) (pdf)

Kuba gewährt U.S.-Diplomaten Zugang zu dem verhafteten Amerikaner

Havanna: Die kubanische Regierung habe einem U.S.-Diplomaten Zugang zu einem inhaftierten amerikanischen Bürger gewährt, der beschuldigt wird, als Unterhändler der Regierung Dissidentengruppen mit Kommunikationsausrüstung versorgt zu haben, sagte ein U.S.-Beamter am Dienstag in Havanna.
Der Fall hat Anschuldigungen des kubanischen Präsidenten Raúl Castro ausgelöst und habe nach Monaten langsamen, aber stetigen Fortschritts in Richtung einer Entspannung der während eines halben Jahrhunderts verfahrenen diplomatischen Situation die U.S.-Kuba-Beziehungen weiter belastet.
29.12.2009: The Associated Press, in Washington Post (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Kuba - mehr ausländische Touristen, weniger Einnahmen

Mit über 2,4 Millionen ausländischen Besuchern wird die Karibikinsel Kuba in der Jahresbilanz 2009 erneut ein Besucherplus gegenüber dem Vorjahr verzeichnen.
27.12.2009: Urlaub im Web

Hoffnungslos hoffnungsvoll

ALBA Ein Blick auf die Beschreibung der vermeintlichen Entwicklung in Lateinamerika
"Ich wundere mich über die Menge an Gerüchten und Phantasie, die es in Europa gibt. Ich werde am Ende noch denken müssen, dass Europa die uninformierteste Region der Welt ist."
Fidel Castro in einem Interview mit Gianni Miná über den angeblichen Unwillen Kubas, 1967 der Guerilla-Kolonne in Bolivien unter Führung von Che Guevara zu helfen, erschienen im Buch "Un Encuentro con Fidel", Havanna 1987
25.12.2009: Unsere Zeit


José Martí:
"Die Wahrheit ist auf unserer Seite!"

Freiheit für die 5 - Basta Ya
Während die Anwälte der Fünf erleichtert sind, dass sie immerhin zwei der lebenslänglichen Strafen, die für Antonio und Ramón, außer Kraft setzen konnten und eine minimale Strafreduzierung für Fernando erreicht haben, betonen sie gleichzeitig, dass sie auch dies nicht ohne die Öffentlichkeit erreicht hätten.
25.12.2009: Unsere Zeit



Solidarität: Die Buchmesse Havanna ruft

Diese Woche hat sich das Schiff mit unserem Container nach Havanna auf den Weg gemacht. Pünktlich zum Beginn der Internationalen Buchmesse Anfang Februar werden dort die Bücher der teilnehmenden Verlage, das Ausstellungs- und Dekorationsmaterial für den Stand des Berliner Büros »Buchmesse Havanna« zur Verfügung stehen.
24.12.2009: junge Welt

»Viele Informationen für unsere Mitglieder«

Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba zieht mit jW an einem Strang – auch bei der Buchmesse in Havanna.
Ein Gespräch mit Renate Fausten.
24.12.2009: junge Welt

Venezuela startet Programm zum Mutterschutz

Präsident Chávez unterzeichnet zu Weihnachten Dekret zur Gründung der "Misión Niño Jesús".
Kubanische Ärzte helfen.
24.12.2009: amerika 21

»Die Arbeiter sind entscheidend«

Kubanischer Gewerkschaftsbund CTC unterstützt Regierung beim Kampf gegen die Folgen der Krise. Ein Gespräch mit Josefa Amarilys Pérez Santana.
24.12.2009: junge Welt

La calle del medio: Jung und streitbar

Die Zeitschrift La calle del medio ist ein neues Blatt in der wachsenden kubanischen Presselandschaft. Im Mai 2008 war die monatlich erscheinende Zeitschrift erstmals in einer Auflage von 50000 Exemplaren an den Kiosken des Landes erhältlich.
24.12.2009: junge Welt

"Die Hoffnung ist das Letzte, was die Menschen verlieren dürfen"

Gedanken Fidel Castros zum Weltklimagipfel
23.12.2009: Berliner Umschau

Esteban Lazo Hernández in Kopenhagen

Rede des stellvertretenden Vorsitzenden der kubanischen Nationalversammlung, Esteban Lazo Hernández, zur Verfügung gestellt von der kubanischen Botschaft in Wien.
23.12.2009: ÖKG Oberösterreich

Fidel Castro: »Was wirklich auf dem Gipfel geschah«

23.12.2009: junge Welt

Kuba bezeichnet UN-Klimagipfel in Kopenhagen als Farce

22.12.2009: RIA Novosti

Kontrolleurin

Gladys Bejerano Portela / Kämpferin gegen die Korruption rückte in Kubas Staatsspitze auf.
22.12.2009: Neues Deutschland

Kuba bekräftigt Kurs auf Reformen mit Bedacht

Regierungserklärung von Raúl Castro: Wirtschaft muss effizienter werden / Personelle Wechsel und Vorwürfe gegen USA.
22.12.2009: Neues Deutschland

Vor schwerem Jahr

Kubas Präsident Raúl Castro stellte Planungen für 2010 vor. Washington setzt Angriffe fort. Trotz der triumphierenden Prognosen, die von einer baldigen Erholung der Weltwirtschaft ausgehen, »gehen wir davon aus, daß das Jahr 2010 schwer werden wird«, sagte der kubanische Präsident Raúl Castro am Sonntag zum Abschluß der siebten ordentlichen Sitzungsperiode des kubanischen Parlaments in Havanna.
22.12.2009: junge Welt

ALBA auf Seiten der Bewegung

ALBA

Chávez und Morales sprachen in Kopenhagen vor Aktivisten. Bolivien initiert weltweites Referendum gegen Klimawandel. Am Donnerstag vergangener Woche fand in Dänemarks Hauptstadt Kopenhagen eine Zusammenkunft von sozialen Bewegungen mit Vertretern der Bolivarischen Allianz für Amerika (ALBA) statt.
21.12.2009: amerika 21


Castro kritisiert Obama: Rede in Kopenhagen "demagogisch"

Als "verlogen und demagogisch" hat der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro die Rede von US-Präsident Barack Obama beim UN-Klimagipfel in Kopenhagen bewertet.
21.12.2009: RIA Novosti

Widerstand gegen "diktatorische Methoden"

UN-Klimagipfel: Venezuela bezeichnet Vorgehen als "Putsch gegen die UN". ALBA solidarisiert sich mit Tuvalu-Inseln.
19.12.2009: amerika 21

System- statt Klimawandel

ALBA Die Präsidenten Venezuelas und Boliviens fordern auf dem Klimagipfel in Kopenhagen ein radikales Umdenken. Ihr Auftritt spiegelt das neue Selbstbewusstsein Südamerikas wider. (...) Das konzertierte Vorgehen der beiden südamerikanischen Staatschefs in Kopenhagen ist kein Zufall. Auf dem Gipfeltreffen der Bolivarischen Allianz für Amerika (ALBA) am vergangenen Wochenende haben Chávez Morales und weitere lateinamerikanische sowie karibische Delegationen eine gemeinsame Position abgestimmt.
18.12.2009: Telepolis


Noch ein Deal

Am 8. Dezember wurde die Strafe für Ramón von lebenslänglich plus 18 Jahren auf 30 Jahre und die für Fernando um lächerliche 15 Monate auf 17 Jahre plus 9 Monate reduziert - ein winziger Schritt, aber immerhin in die richtige Richtung, was einmal mehr beweist, dass wir nie locker lassen dürfen.
18.12.2009: Unsere Zeit

Beziehungen Russland-Kuba erreichen strategisches Niveau

Die Zusammenarbeit zwischen Moskau und Havanna erreicht ein strategisches Niveau. Davon zeugt die intensive bilaterale Kooperation in allen Hauptbereichen.
18.12.2009: RIA Novosti

Solidarität statt Egoismus - Fünf Jahre ALBA

ALBA
Fünf Jahre sind seit der Unterschrift unter die konstituierenden Vereinbarungen der damaligen Bolivarianischen Alternative für Amerika (ALBA) vergangen, die die Fundamente einer neuen Art der Solidarität, der Gleichheit von Rechten und Pflichten und des gegenseitigen Respekts unter Brudervölkern in Lateinamerika und der Karibik gesetzt haben, frei von imperialer Hegemonie und oligarchischer Herrschaft.
18.12.2009: Unsere Zeit


Botschaft an Chávez

Fidel Castro veröffentlichte am Montag eine »Reflexion« unter dem Titel »Botschaft an den Präsidenten der bolivarianischen Republik Venezuela«.
17.12.2009: junge Welt

Auch Fidel Castro warnt vor aggressiver US-Politik

Kubas ehemaliger Staats- und Regierungschef wendet sich in einem offenen Brief an den venezolanischen Präsidenten Hugo Chávez.
16.12.2009: amerika 21

Reiche zur Kasse

Evo Morales und Hugo Chávez kritisieren magere Angebote der Industriestaaten bei der Klimakonferenz in Kopenhagen.
16.12.2009: junge Welt

Cuba kompakt, Ausgabe 61/62

cuba kompakt
Obamas Drohungen gegen fortschrittliche Regierungen Lateinamerikas
Uribe, Micheletti und Yoaní Sánchez
Bürgermeister von New Orleans zu Besuch in Cuba
Geldsegen im US-Kongress. Wie viel kostet eine Stimme gegen Cuba?
Manu Chao: Ich werde immer die cubanische Revolution verteidigen
Che und Camillo vereint auf dem Platz der Revolution
15.12.2009: Cuba kompakt Seite 1 (pdf), Cuba kompakt Seite 2 (pdf)

Kubas Präsident nennt Klimagipfel gescheitert

15.12.2009: Lëtzeburger Vollek

Von Havanna nach Kopenhagen

In der kubanischen Hauptstadt ist am Montag das achte Gipfeltreffen der Bolivarischen Allianz für die Völker Unseres Amerikas (ALBA) zu Ende gegangen. Im Mittelpunkt der Beratungen, an denen u. a. die Präsidenten von Venezuela, Kuba und Bolivien – Hugo Chávez, Raúl Castro und Evo Morales – teilnahmen, standen eine Bilanz der Erfolge des vor fünf Jahren gegründeten Bündnisses, die Krise in Honduras und der Klimawandel.
15.12.2009: junge Welt

Fidel Castro: "Obama verbirgt aggressive Pläne"

Kubas Ex-Präsident Castro schießt gegen den US-Präsidenten. Hinter Obamas "freundlichem Lächeln und afroamerikanischem Gesicht" würden die USA aggressive Pläne in Lateinamerika verbergen.
15.12.2009: Die Presse

ALBA warnt vor Offensive der USA
Achtes Gipfeltreffen des linksgerichteten Staatenbundes in Havanna

ALBA
Zu Beginn des achten Gipfeltreffens der Bolivarischen Allianz für Amerika (ALBA) hat Kubas Staats- und Regierungschef Raúl Castro am Sonntag vor einer aggressiveren US-Politik gegenüber den Staaten Lateinamerikas gewarnt. Castro, der am Abend im Beisein der internationalen Presse die Begrüßungsrede hielt, bezichtigte die US-Regierung einer "Hegemonie-Offensive".
14.12.2009: amerika 21


Chávez und Morales fliegen zum Klima-Gipfel

14.12.2009: Greenpeace Magazin

Klimagipfel in Kopenhagen: Kubas neue Revolution

"Die Sonne scheint für alle, auch die Reichen. Sie gehört niemandem, also ist die Sonnenenergie die Energie des Sozialismus, der Energieproduzent der Völker, die Energie der Zukunft."
14.12.2009: Radio Utopie

Veranstaltung in Tijuana, Mexiko, zur Unterstützung der Cuban Five

Einige Tage, vor der Neuverhandlung der Strafen für Fernando González und Ramón Labañino, fand eine internationale Veranstaltung für die fünf Kubaner in der Stadt Tijuana, dem größten Grenzübergang Mexikos in die Vereinigten Staaten, statt.
13.12.2009: antiterroristas (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Kuba: USA wollen um jeden Preis dominieren

Harsche Kritik an den USA: Kuba hat den Vereinigten Staaten vorgeworfen, sie wollten um «jeden Preis» ihre Dominanz in Lateinamerika ausdehnen.
13.12.2009: Die Zeit

Kuba und Venezuela bauen Kooperation aus

13.12.2009: AFP

"Die einzige Lösung ist die sofortige Freilassung der Cuban Five"

Anmerkungen von William Norris, dem Anwalt von Ramón Labañino.
11.12.2009: Granma (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Mit Nimotuzumab gegen Karzinome

Norddeutsche Pharmafirma will kubanisches Krebsmittel vermarkten. Ein Unternehmen aus der Nähe von Hamburg will ein im kubanischen Havanna entwickeltes Krebsmedikament auf den Markt bringen.
10.12.2009: Neues Deutschland

Neue Urteile in Miami

Freiheit für die 5 - Basta Ya US-Bundesrichterin reduziert Strafen von zwei der fünf gefangenen Kubaner. Die wollen ihren Kampf fortsetzen. Im Zentrum der US-Metropole Miami liegt das Bundesgericht von Florida, genau neben dem eindrucksvollen Gebäude der Haftanstalt, dessen Fester wie senkrechte Risse im Beton wirken. Dort befinden sich drei der fünf Kubaner, die seit mehr als elf Jahren wegen ihres Einsatzes gegen antikubanische Terrorgruppen in US-Gefängnissen inhaftiert sind.
10.12.2009: junge Welt


Anwalt Richard Klugh spricht mit Radio Havanna, Kuba

Am 8. Dezember wurden die Strafen von zwei der Cuban Five neu verhandelt. Bei Ramón Labañino mit bisher lebenslänglicher Strafe plus 18 Monaten wurde die Strafe auf dreißig Jahre reduziert, und bei Fernando González mit bisher 19-jähriger Strafe wurde diese auf 17 Jahre und 9 Monate reduziert. Anwalt Richard Klugh, der die Cuban Five bei den Berufungsgerichtsverfahren vertrat, spricht am Tag nach der Strafreduzierungsverhandlung von Miami aus telefonisch mit Bernie Dwyer, Radio Havanna, Kuba.
09.12.2009: Radio Havanna (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Geringere Strafen für zwei der "Cuban Five"

US-Gericht korrigiert die Urteile gegenüber Ramón Labañino und Fernando González. Leise Hoffnung auf Kuba.
09.12.2009: amerika 21

Kubas Ökonomie zwischen Blockade, Hurrikan und Weltwirtschaftskrise

1990 verlor Kuba nach dem Zusammenbruch des sozialistischen Lagers zum zweiten Mal innerhalb von 30 Jahren fast alle Wirtschaftsbeziehungen. Um das Land endgültig in die Knie zu zwingen, verschärften die USA die Blockade in jener Situation: (...)
10.12.2009: Quetzal

Unrecht etwas verkürzt

Eine Bundesrichterin in Miami hat gestern (Ortszeit) das neue Strafmaß für zwei der fünf in US-Gefängnissen inhaftierten fünf Kubaner verkündet. Ein Berufungsgericht in Atlanta hatte das Strafmaß von drei der in Kuba als Helden verehrten Männer als überzogen bezeichnet und nach Miami zurückverwiesen.
09.12.2009: Red Globe

Neue Herausforderung

ALBA Evo Morales darf sich freuen. Seine Wiederwahl und der erdrutschartige Sieg seiner Bewegung zum Sozialismus (MAS) bei der Abstimmung am Sonntag öffnen dem unter seiner Regierung begonnenen Veränderungsprozeß die notwendige mittelfristige Perspektive, um nachhaltige Ergebnisse zu zeitigen. Es ist auch ein Erfolg für das antiimperialistische Staatenbündnis ALBA, denn ein Großteil der Erfolge, die Bolivien in den vergangenen Jahren erreicht hat, wäre ohne die Arbeit kubanischer Ärzte und Lehrer und ohne die materielle Solidarität Venezuelas kaum denkbar gewesen.
08.12.2009: junge Welt


Vorbeugen und heilen
Kuba rottet gefährliche Krankheiten aus. Solidarität mit Afrika

Kubas Pharmaerzeugnisse und Medikamente sind in den vergangenen Jahren zu zukunftsträchtigen Exportschlagern geworden. Dank ihres Weltstandards bringen die Produkte der Karibik-Republik nicht nur lukrative Patente und Devisen ein, sondern verbessern die Gesundheitssituation der Menschen im In- und Ausland.
07.12.2009: junge Welt

Die Widersprüche der cubanischen Bloggerin Yoani Sánchez

Nachdem der Name Yoani Sánchez derart häufig in unseren Medien erscheint, eine deutsche Tageszeitung sie Kolumnen schreiben lässt und sogar der US-Präsident persönlich ihre Fragen beantwortet, wollen wir diesen neuen Stern im cubanischen Dissidentenhimmel genauer beleuchten.
Wir veröffentlichen deshalb die Analyse des Franzosen Salim Lamrani. Lamrani ist Professor an der Sorbonne Universität in Paris und beschäftigt sich besonders mit den Beziehungen zwischen den USA und Cuba.
05.12.2009: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba e.V.

Ministerpräsident empfing den Botschafter der Republik Kuba zum Antrittsbesuch

02.12.2009: MVregio

Für die Gesundheit der Völker - 10 Jahre ELAM

01.12.2010: Granma International (pdf)

Internationalisten der Sonderklasse
Unauslöschbares Vermächtnis kubanisch-afrikanischer Solidarität

Wenn von uneigennützigem Internationalismus die Rede ist, dann liefert Kuba seit dreieinhalb Jahrzehnten ein leuchtendes Beispiel.
01.12.2009: Rotfuchs (pdf)

Der Fall der Cuban 5 wurde Tausenden von Protestierenden vor der "School of the Americas" vorgestellt

01.12.2009: Komitee Basta Ya

Befreiung der Wahrheit: Internationales Kolloquium für die Cuban Five

Kaum 100 Meilen von Guantánamo entfernt trafen sich in der Zeit vom 19. - 23. November 200 Delegierte aus 54 Ländern und allen Erdteilen in Holguin, Kuba, anlässlich des V. Internationalen Kolloquiums für die fünf kubanischen politischen Gefangen, die seit elf Jahren in Gefängnissen der Vereinigten Staaten quer über das Land verteilt gefangen gehalten werden.
29.11.2009: Komitee Basta Ya

Menschenrechte: Kuba verbittet sich Moralpredigten aus EU

Kuba ist grundsätzlich zu einem Dialog mit der EU bereit, verbietet sich jedoch Belehrungen in Sachen Demokratie und Menschenrechte. Das erklärte das Außenministerium der "Insel der Freiheit". am Sonntag.
29.11.2009: RIA Novosti

Sagt Yoaní Sánchez die Wahrheit?

Kubanische Ärzte widersprechen der Bloggerin
29.11.2009: amerika21

Vier Millionen üben Verteidigung

Großmanöver der kubanischen Armee gegen drohende US-Invasion.
28.11.2009: junge Welt

Offenbarungseid

Wenn es um Kuba geht, lügen Rundfunk, Presse und TV oft wie gedruckt.
Ein bayrischer Rechtsanwalt hat einige Berichte seziert.
28.11.2009: junge Welt

Kubas Parlament prüft gleichgeschlechtliche Partnerschaften

Gay Cuba
Das kubanische Parlament will offenbar die Einführung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften und des Adoptionsrechts für homosexuelle Paare prüfen.
27.11.2009: Donaukruier



Erklärung der Teilnehmer des 5. Internationalen Kolloquiums "Für die Befreiung der fünf Kubaner und gegen den Terrorismus"

Freiheit für die 5 - Basta Ya Fünf mutige Kubaner, Gerardo Ramón, Antonio, Fernando und René werden seit über elf Jahren zu Unrecht in U.S.-Gefängnissen gehalten. Ihr einziges "Verbrechen" bestand darin, den Terrorismus zu bekämpfen und das Recht ihres Volkes auf ein Leben in Frieden zu verteidigen. Während sie gegen den Terrorismus kämpften und das Recht auf menschliche Würde und Freiheit verteidigten, verkörpern die Fünf Helden den Anstand ihres gesamten Volkes sowie den der fortschrittlichen Menschheit überhaupt.
23.11.2009: 5. Internationales Kolloquium


Kuba kündigt erstmals wieder Militärmanöver an

21.11.2009: AFP

Che wusste, wie man liebt

Aleida Guevara sah ihren Vater das letzte Mal 1967 – kurz vor seinem Tod. Bis heute prägt er ihr Leben. Um Revolutionär zu sein, muss man Romantiker sein, sagt sie.
20.11.2009: Freitag

Gekaufte Kuba-Politik

Mitglieder des US-Kongresses und Kandidaten haben in den letzten Jahren rund elf Millionen Dollar aus dem kubanischen Exil erhalten.
19.11.2009: Telepolis

Der Gipfel der Heuchelei

Dissidenten machen Lärm
19.11.2009: CounterPunch

Museum kubanischer Kunst in Wien eröffnet

Bestückt mit Leihgaben aus dem Museum der Schönen Künste in Havanna.
19.11.2009: Der Standard

Schmiere für Blockade
Antikubanische Lobby zahlt an US-Abgeordnete

Mindestens 337 Kandidaten und Abgeordnete der beiden größen US-Parteien im Senat und Kongreß haben in den vergangenen fünf Jahren von Unterstützern der US-Blockadepolitik gegen Kuba fast elf Millionen US-Dollar erhalten. Das geht aus einer Studie hervor, die von der in Washington ansässigen Organisation Public Campaign veröffentlicht wurde.
18.11.2009: junge Welt

Werden Montaner und Posada ihre Komplizenschaft bekennen?

Dokumente bestätigen, dass die CIA davon wusste, dass der Jesuitenpater Ellacuría getötet werden würde.
16.11.2009: Granma Internacional (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Geld beeinflusst Kuba-Politik

Unterstützer des U.S.-Embargos gegen Kuba haben seit 2004 mit knapp 11 Millionen $ an Kongressmitglieder erfolgreich dazu beigetragen, die Bemühungen zur Aufweichung der Sanktionen gegen die Insel abzublocken, wie ein neuer Bericht zeigt.
16.11.2009: Miami Harald (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Kubanische Ärztebrigade "Alle mit Euch"

Präsident Daniel Ortega und die stellvertretende Gesundheitsministerin Kubas, Compañera Marcia Coba, nahmen an der Veranstaltung zur Vereidigung der kubanischen Ärztebrigade "Alle mit Euch" teil.
15.11.2009: Informe - Nueva Nicaragua

150.000 Personen erhalten allseitige medizinische Betreuung

Die Einwohner von Muelle des los Bueyes werden im Dezember ein neues Hospital in Besitz nehmen.
15.11.2009: Informe - Nueva Nicaragua

Kuba arbeitet am Entwurf eines »neuen Sozialismus«

Zweite nationale Debatte über die Zukunft des Landes abgeschlossen
14.11.2009: Neues Deutschland

Auf eigenen Füßen

ALBA Die Staaten Lateinamerikas lösen sich aus der Anhängigkeit von den Industriestaaten des Nordens. Ihre Losung: Eine bessere Welt ist möglich. Am Ende wurde der Staatsgipfel zum Volksfest. Rund 35.000 Menschen waren am 17. Oktober 2009 zum Ende des Treffens der Bolivarischen Allianz für Amerika (Alba) in das Stadion von Cochabamba geströmt. Zwei Tage lang hatten Vertreter der neun Alba-Mitgliedsstaaten in dieser viertgrößten Stadt Boliviens über eine engere wirtschaftliche Zusammenarbeit beraten.
13.11.2009: ver.di Publik


Internet für Kuba: Besserung in Sicht

Ein Unterwasserkabel zwischen Kuba, Venezuela und Jamaika soll im ersten Quartal 2011 einsatzbereit sein, um die technologische Unabhängigkeit Lateinamerikas voranzubringen. Dies sei der erste Schritt zur Unabhängigkeit der Region von Washington im Bereich der Kommunikationstechnologie, erklärte der Vizepräsident des Telekommunikationsunternehmens Gran Caribe S.A., Waldo Reboredo, gegenüber der kubanischen Agentur Prensa Latina.
13.11.2009: junge Welt

»Sie ist keine Bloggerin«

Die international hofierte kubanische Internet-Publizistin Yoani Sánchez stößt bei ihren Kollegen auf wenig Gegenliebe. Gespräch mit Norelys Morales Aguilera.
13.11.2009: junge Welt

Eine merkwürdige Verfolgte

Yoani Sánchez genießt ungewöhnliche Aufmerksamkeit, auch von deutschen Unternehmen.
13.11.2009: junge Welt

Risse in der Mauer des Schweigens

Während Fernando und Ramón noch auf ihre Verhandlung am 8. Dezember warten, ist über drei Wochen nach der Neufestlegung der Strafe für Antonio nichts über dessen Verbleib bekannt.
13.11.2009: Unsere Zeit

Russlands Zivilschutzminister zu Besuch in Kuba

11.11.2009: RIA Novosti

Vatikan strebt nach mehr Einfluss in Kuba

Prälat fordert Zugang zu staatlichen Medien.
09.11.2009: Neues Deutschland

Für Geschäfte, gegen normale Beziehungen

Erfolgreiche Handelsmesse in Havanna. Die EU streitet über ihre Beziehung zu Kuba.
07.11.2009: junge Welt

Ein (noch) schwacher Trost

Freiheit für die 5 - Basta Ya
"Lebenslang" für Antonio Guerrero ist vom Tisch. Im Zusammenhang mit den jetzt zur Verhandlung stehenden Strafurteilen ist es sehr wichtig festzuhalten, dass die Urteile auf "Verschwörung, Spionage begehen zu wollen", auf Kronzeugenaussagen eines der ursprünglich zehn Verhafteten, Joseph Santos, beruht.
06.11.2009: Unsere Zeit


Castro über "Annexion" Kolumbiens durch USA entrüstet

Als eine Annexion Kolumbiens durch die Vereinigten Staaten hat Fidel Castro den Vertrag zwischen Bogota und Washington über die Zusammenarbeit im Verteidigungs- und Sicherheitsbereich bewertet.
06.11.2009: RIA Novosti

EU beharrt auf "Gemeinsamen Standpunkt" zu Kuba

Widerstand innerhalb der Union gegen die von Spanien geplante Normalisierungspolitik gegenüber Havanna.
06.11.2009: amerika21

Russland bringt drei Auszeichnungen von der Havanna-Messe nach Hause

06.11.2009: RIA Novosti

Erinnerung an die Mutter eines der »Cuban Five«

Fidel Castro widmete am Dienstag eine seiner »Reflexionen« der Erinnerung an die Mutter eines der in den USA inhaftierten »Cuban Five«
06.11.2009: junge Welt

Castro sieht Lateinamerika durch US-Basen in Kolumbien gefährdet

Der kubanische Revolutionsführer Fidel Castro hat den Vertrag über US-Militärbasen in Kolumbien als Verstoß gegen ethische Normen und Bedrohung für ganz Lateinamerika gebrandmarkt.
05.11.2009: RIA Novosti

Weißblaue Fahnen auf der Zuckerinsel

Die bayerische Wirtschaft hat einen guten Stand auf Kuba. Durch das US-Embargo gibt es auch weniger Konkurrenz.
05.11.2009: Neues Deutschland

Der Gegenentwurf

ALBA

Alternative Integration: Das Staatenbündnis ALBA hat sich zu einem ernstzunehmenden Akteur in Lateinamerika entwickelt
04.11.2009: junge Welt




Kuba widersteht

Die globale Finanzkrise erschwert die Anstrengungen, die in der Spezialperiode entstandenen Ungleichheiten zu beseitigen.
04.11.2009: junge Welt

Gerardo Hernández trauert um Mutter

Gerardo Hernández, einer der fünf in US-Gefängnissen inhaftierten kubanischen Aufklärer, trauert um seine Mutter. Wie das kubanische Fernsehen meldete, starb Carmen Nordelo Tejera nach langer Krankheit im Alter von 76 Jahren.
04.11.2009: junge Welt

Camilo auf der Plaza

Das berühmte, aus Metall geformte Bild des Comandante Che Guevara auf der Plaza de la Revolución im Zentrum Havannas wird seit vergangener Woche durch ein gleichartiges Bildnis seines Kampfgefährten Camilo Cienfuegos ergänzt, der vor 50 Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen war.
04.11.2009: junge Welt

Russland präsentiert neue Technologien auf Havanna-Messe 2009 in Kuba

Russland ist auf der am Montag eröffneten Internationalen Messe in Havanna (FIHAV 2009) mit mehr als 50 Unternehmen präsent, die vor allem neue Technologien vorführen wollen.
02.11.2009: RIA Novosti

Raúl Castro sprach Klartext
Kuba macht um heiße Eisen keinen Bogen

Embargo, Wirbelsturmschäden, Weltwirtschaftskrise, Nahrungsmittelmangel - Kuba sieht sich gewaltigen Herausforderungen gegenüber. Jetzt hat Raúl Castro mit großer Offenheit dazu Stellung genommen.
01.11.2009: RotFuchs

Das Tal von Viñales - In Stein gehauene Geschichte

01.11.2009: Granma International (pdf)

Die Bucht von Havanna mit besserer Umweltqualität

Die 1998 festgestellte Verschmutzung mit organischen Stoffen wurde um 60% reduziert.
01.11.2009: Granma International (pdf)

Briefe aus dem Knast

Schikanen gegen die fünf kubanischen Helden.
30.10.2009: Unsere Zeit

UNO-Vollversammlung watscht die USA ab

no al bloqueo

Neuer Rekord bei der Verurteilung der Kuba-Blockade. Als Sieg feierten Kubas Medien am Mittwoch die Entscheidung der UN-Vollversammlung, das USA-Embargo gegen Kuba zu verurteilen. 187 der 192 Mitgliedstaaten billigten eine Resolution, die an alle Staaten appelliert, das Embargo der US-Amerikaner zu ignorieren und freien Handel mit Kuba zu treiben.
30.10.2009: Neues Deutschland


Fast alle für Kuba

187 Staaten stimmen in der UNO für die Aufhebung der Blockade. Nur USA, Israel und Palau dagegen. Washington will Forderung der Weltgemeinschaft erneut ignorieren.
30.10.2009: junge Welt

Fidel Castro sieht ausgezeichnet aus - WHO-Chefin

Die Chefin der Weltgesundheitsorganisation (WHO), Margaret Chan, hat sich am Dienstag mit dem 83-jährigen Führer der kubanischen Revolution Fidel Castro getroffen und ihn für "stark und dynamisch" befunden.
29.10.2009: RIA Novosti

Lob und Rückendeckung für Kuba von den UN

«Großartig» und «sehr stark» - so schilderte Chan den früheren Präsidenten Kubas nach einem Treffen in Havanna. Da sie Ärztin sei und keine Erlaubnis von «Herrn Fidel Castro» habe, über seine Gesundheit zu sprechen, nenne sie aber keine Details: Sie wisse, wie wichtig Vertraulichkeit sei. An Anerkennung ließ sie es aber bei einer Pressekonferenz nicht fehlen.
29.10.2009: Greenpeace Magazin

Kuba-Blockade erneut verurteilt

Abstimmung bei der UNO: Die USA, Israel und Palau gegen den Rest der Welt.
29.10.2009: amerika21

Deutsche Kuba-Politik ist doppelzüngig

Die Kuba-Blockade ist völkerrechtswidrig und behindert Kuba in der ökonomischen und sozialen Entwicklung.
29.10.2009: Pressemitteilung Die Linke

Lob für Kubas Gesundheitswesen und Fidel Castro

Margaret Chan äußert sich positiv über das öffentliche System - Würdigte der «guten Arbeit» bei der Bekämpfung der Schweinegrippe.
28.10.2009: Mitteldeutsche Zeitung

Kuba: Neue UN-Resolution zur Aufhebung des Handelsembargos gegen den Inselstaat

Die UN-Generalversammlung hat heute zum 18. Mal alle Staaten aufgefordert, das von den USA verhängte Handelsembargo gegen Kuba zu beenden.
28.10.2009: Quetzal

Rekordabstimmung: 187 Länder gegen die Blockade

no al bloqueo

In einer historischen Abstimmung in der UN-Vollversammlung haben 187 Länder NEIN zu der US-Blockade gegen Kuba gesagt. Diese Anzahl hat den Stimmenrekord vom 2008 gebrochen, als zwei neue Staaten zu dem Weltkonzert für Aufhörung der Blockadenpolitik gegen Kuba hinzu kamen.
28.10.2009: Kubanische Botschft / Außenstelle Bonn


Wo ist der Wandel unter Obama?

Kubas Botschafter Raúl Becerra Egaña über die USA-Blockade gegen die Karibikinsel.
28.10.2009: Neues Deutschland

WHO-Chefin lobt Kubas Gesundheitswesen

28.10.2009: Greenpeace Magazin

Hollywood-Stars zieht es nach Kuba: Nach Sean Penn nun Michael Douglas in Havanna

28.10.2009: RIA Novosti

Kuba: US-Blockade schadet Gesundheitssystem

Zum 18. Mal in Folge werden die Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen Ende Oktober über die Kuba-Blockade der USA abstimmen. Auch dieses Mal ist zu erwarten, dass dabei die Strafmaßnahmen Washingtons auf breite Ablehnung stoßen.
27.10.2009: Ärzteblatt

Kuba führt neue Ananassorte zur Verdreifachung des Ertrages ein

27.10.2009: Fruchtportal

Kampagne gegen Kuba

Vor der Abstimmung bei der UN-Vollversammlung in New York macht die Rechte mobil.
26.10.2009: junge Welt

Die verschwiegene Geschichte der Cuban Five

Von Ricardo Alarcón de Quesada, Präsident der Kubanischen Nationalversammlung
11.08.-25.10.2009: Counterpunch

Buchmessebüro Berlin-Havanna auf der Frankfurter Buchmesse

25.10.2009: Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba

Gegen unabhängigen Süden

Das neue deutsche Regierungskabinett steht – und lässt Spannungen mit der neuen Linken in Lateinamerika erwarten.
24.10.2009: amerika21

Obama, die Blockade gegen Kuba und die demokratische Reform

Am Vorabend der Abstimmung der Vereinten Nationen. Arnold Augusts Konferenz auf dem Quebec-Sozialforum, 10. Oktober 2009.
24.10.2009: Komitee Basta Ya

Der Deal von Miami

Freiheit für die 5 - Basta Ya "Gerechtigkeit" im Land des Friedensnobelpreisträgers. Am Dienstag, dem 13. Oktober fand in Miami die mündliche Anhörung für die Neufestsetzung von Antonio Guerreros Strafmaß unter dem Vorsitz der Richterin Joan Lenard statt, der Richterin, die schon im Dezember 2001 die außergewöhnlich hohen Strafen für die fünf Kubaner ausgesprochen hatte. In Antonios Fall betrug das Strafmaß lebenslänglich, plus 10 Jahre.
23.10.2009: Unsere Zeit


Russische Staatsduma ruft zur Aufhebung von Wirtschaftsblockade gegen Kuba auf

23.10.2009: RIA Novosti

Castro und Vizepräsident Ecuadors konferieren zu Problemen des Gesundheitsschutzes

Comandante Fidel Castro hat sich mit dem Vizepräsidenten Ecuadors, Lenin Moreno Garces, getroffen und Erfahrungen auf dem Gebiet des Gesundheitswesens und der Sozialfürsorge für Schwerbeschädigte ausgetauscht.
23.10.2009: RIA Novosti

Internationale Solidarität mit den "Cuban 5"

"Wir sehen, dass Präsident Obama einen neuen Diskurs führt: Einen Diskurs des Friedens, des Dialogs. Einen Diskurs um einen neuen Weg. Es kommt jetzt darauf an, ihn darin zu bestärken und entsprechendes Handeln einzufordern. Internationale Solidarität mit den Menschen in Kuba und den "Cuban 5" ist daher gerade jetzt wichtig."
22.10.2009: Die Linke im Europaparlament

Neues Unrecht der US-Justiz

Freiheit für die 5 - Basta Ya Nach elf Jahren Haft und einigem Hin und Her der US-amerikanischen Justiz wurde das Strafmaß des kubanischen Aktivisten Antonio Guerrero in einem Revisionsverfahren nun auf 21 Jahre und 10 Monate verkürzt. Nachdem er im Jahr 2001 nach einem verwirrenden Prozess zu einmal lebenslänglich plus zehn Jahren Gefängnis verurteilt worden war, hatten Guerrero und seine Anwälte von der erneuten Verhandlung eine deutliche Korrektur erwartet. Auch wenn das neue Urteil nicht ganz so absurd wie das ursprüngliche Ausmaß der Haftstrafe erscheint, ist doch genauso ungerecht.
21.10.2009: Neue Rheinische Zeitung


Moratinos lobt enormes Potential

Spanischer Außenminister zu Besuch auf Kuba. Treffen mit Raúl Castro.
21.10.2009: junge Welt

CUBA LIBRE

CUBA LIBRE Cuba & Lateinamerika
Rezensionen
Aus der Freundschaftsgesellschaft
5 Gefangene
Solidarität
Reisen
Oktober 2009: CUBA LIBRE 4-2009, Leseproben

USA-Kuba: Den Worten müssen Taten folgen

Erklärung des Bundestreffens der AG Cuba Sí in der Partei Die Linke.
20.10.2009: junge Welt

Spanien für Verbesserung der Beziehungen zwischen Kuba und EU

Spanien will sich bei seinem bevorstehenden EU-Vorsitz die Mühe geben, die Beziehungen zwischen Kuba und der Europäischen Union zu verbessern.
19.10.2009: RIA Novosti

ALBA: Mitgliedstaaten ratifizieren Gründungsvertrag des Sucre

19.10.2009: Quetzal

ALBA-Länder beschließen Einführung einer gemeinsamen Währung

ALBA
Schon letztes Jahr wurde angekündigt, dass die ALBA-Länder sich von der Abhängigkeit vom US-Dollar lösen und eine gemeinsame Währung einführen wollen. Dem wirtschaftlichen und politischen Bündnis Alianza Bolivariana para los Pueblos de Nuestra América gehören Antigua und Barbuda, Bolivien, Dominica, Ecuador, Honduras, Kuba, Nicaragua, St. Vincent und die Grenadinen und Venezuela an.
19.10.2009: Telepolis


ALBA-Staaten geben sich neue Währung

Die linksgerichteten lateinamerikanischen ALBA-Staaten haben die Einführung einer neuen regionalen Handelswährung beschlossen und Sanktionen gegen die Putschregierung in Honduras verhängt.
19.10.2009: Neues Deutschland

ALBA wächst

Siebtes Gipfeltreffen beschließt neue Währung und Sanktionen gegen Honduras. Mit der einstimmigen Verabschiedung der »Abschlußerklärung von Cochabamba« und einer Großkundgebung ist in Bolivien das siebte Gipfeltreffen der Bolivarischen Allianz für die Völker unseres Amerikas (ALBA) zu Ende gegangen.
19.10.2009: junge Welt

Bürgermeister von New Orleans auf Kuba eingetroffen

Im Jahre 2005 wurde New Orleans von Hurrikan Katarina heimgesucht. Der Bürgermeister von New Orleans, Ray Nagin, besucht nun Kuba um vom Notfallmanagement der Karibikinsel zu lernen und zu profitieren.
18.10.2009: latina press

Siebter ALBA-Gipfel in Cochabamba beendet

ALBA
Im bolivianischen Cochabamba ist am Samstag das siebte Gipfeltreffen der Bolivarischen Allianz für die Völker unseres Amerikas (ALBA) zu Ende gegangen. Boliviens Präsident Evo Morales hatte zu dem Treffen der antiimperialistischen Staatengemeinschaft seine Amtskollegen aus den übrigen acht Mitgliedsstaaten des 2004 auf Initiative von Kuba und Venezuela gegründeten Bündnisses begrüßen können.
18.10.2009: Red Globe


ALBA-Staaten; «Sucre» statt Dollar

Die linksgerichteten lateinamerikanischen ALBA-Staaten haben die Einführung einer neuen regionalen Handelswährung beschlossen.
18.10.2009: 20 Minuten

Wandel durch Annäherung a la española

Spanien will ab 2010 die Kuba-Politik der EU verändern.
18.10.2009: amerika21

Kuba und Russland wollen zusammen an Nanotechnologie arbeiten

16.10.2009: RIA Novosti

Cuba kompakt, Ausgabe 60

cuba kompakt
Staatschefs geben sich die Klinke in die Hand
Blockade gegen Kuba unverändert
"Viva Cuba" Korso durch Osteuropa
"Comandante Che Guevara" bei IWF-Pressekonferenz
Gratis-Essen am Arbeitsplatz ausgesetzt
Cintio Vitier ist tot
Konzert für den Frieden und kein Ende
15.10.2009: Cuba kompakt Seite 1 (pdf), Cuba kompakt Seite 2 (pdf)

Junge nicaraguanische Mediziner

Zum zweiten Mal wurden an 44 junge Nicaraguaner, die an der 1999 in Kuba geschaffenen Lateinamerikanischen Schule für Medizin (ELAM) die Diplome verliehen.
15.10.2009: Informe - Nueva Nicaragua

Neues Urteil. USA gegen »Miami 5«: Gericht verurteilt Antonio Guerrero zu knapp 22 Jahren Haft

Mehr als elf Jahre nach seiner Verhaftung hat am Dienstag ein Gericht im US-Bundesstaat Florida den Kubaner Antonio Guerrero zu 21 Jahren und zehn Monaten Haft verurteilt und damit das beim ersten Prozeß 2001 festgelegte Strafmaß von lebenslänglich plus zehn Jahren Haft deutlich reduziert.
15.10.2009: junge Welt

Andauerndes Unrecht

Kubanischer Antiterroraktivist Antonio Guerrero in Revisionsverfahren in den USA zu 22 Jahren Haft verurteilt.
15.10.2009: amerika21

Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen

Freiheit für die 5 - Basta Ya
Man sagt, der Saal des Gerichts in Miami, wo Antonio Guerrero an diesem Dienstag, dem 13. Oktober, erneut verurteilt worden ist, sei klein. Oder zumindest schien es so um 10 Uhr morgens, als ihn die Freunde des Helden, des Dichters füllten, die an der Verhandlung teilnehmen konnten, um ihm und seinen Angehörigen in diesem entscheidenden Augenblick beizustehen.
13.10.2009: Cubadebate (Übersetzung: Komitee Basta Ya)


Der lange Schatten des Terroristen

Neue Dokumente über den CIA-Mann Posada Carriles bestätigen die Hilfe des US-Geheimdienstes bei dessen Anschlägen gegen Kuba.
14.10.2009: Telepolis

In Berlin prangert man die völkermörderische Blockade der USA gegen Kuba an und verlangt die Freilassung der Fünf

Die kriminelle Blockadepolitik, die die US-Regierung seit fünf Dekaden gegenüber dem kubanischen Volk verfolgt, wurde am letzten Montag in dieser Hauptstadt in einer Informations- und Kulturveranstaltung angeprangert, die in der Galerie der linken Tageszeitung "Junge Welt" unter dem Titel "Die Wirtschaftsblockade- Der unerklärte Krieg gegen Kuba" stattfand.
14.10.2009: Botschaft der Republik Kuba

Logik des Terrors

Eine jW-Veranstaltung zur Kuba-Blockade
14.10.2009: junge Welt

Richterin verhängte 22 Jahre Haft für Antonio Guerrero

13.10.2009: Antiterroristas (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Erklärung der U.S.-Solidaritätsbewegung für die Cuban Five an die gesamte Internationale Solidaritätsbewegung für die Freiheit der Cuban Five

13.10.2009: National Committee to Free the Five (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Antonio Guerrero zu 22 Jahren Gefängnis verurteilt

Freiheit für die 5 - Basta Ya
Ein Gericht in Miami (USA) hat heute Antonio Guerrero zu einer Haftstrafe von fast 22 Jahren verurteilt. Guerrero, der am 16. Oktober seinen 51. Geburtstag begeht, gehört zu den fünf Kubanern, die seit 1998 in den USA im Gefängnis sitzen, weil sie dort die von Florida aus operierenden antikubanischen Terrororganisationen unterwandert hatten, um Anschläge auf Kuba zu verhindern.
13.10.2009: Red Globe


Manu Chao besucht Grab von Che Guevara

13.10.2009: AFP

Das Wiederaufnahmeverfahren zur Strafneubemessung entfacht die Leidenschaft über die "Cuban Five" wieder neu

12.10.2009: Washington Post (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Manu Chao gibt Che-Gedenkkonzert

Der Musiker Manu Chao hat auf Kuba in Havanna ein Gedenkkonzert für Ernesto Che Guevara gegeben. Rund 20. 000 Fans erinnerten an den genau 42 Jahre zuvor getöteten Guevara.
10.10.2009: Kölner Stadt-Anzeiger

Posada Carriles in Miami auf freiem Fuß

Attentäter hat unter Obama nichts zu fürchten. Terroristen sind in den USA nicht Terroristen, wenn es sich um die »eigenen Leute« handelt. Der Fall des Luis Posada Carriles unterstreicht das bis heute.
10.10.2009: Neues Deutschland

Contra der CIA

Vita eines »unfaßbaren« Terroristen. Der 1928 in Cienfuegos geborene Luis Posada Carriles emigriert nach dem Sieg der kubanischen Revolution 1959 und läßt sich von CIA und US-Armee in Spionage- und Sabotagetechniken sowie Sprengstoff- und Waffengebrauch schulen.
10.10.2009: junge Welt

Flug CU-455

73 Menschen ermordet: Anschlag sollte 1976 Fanal für den »Regimewechsel« auf Kuba sein.
10.10.2009: junge Welt

Washingtons Terrorpate

Luis Posada Carriles und die CIA: Jetzt veröffentlichte Geheimdokumente belegen Verbindungen zum US-Geheimdienst und Tätigkeiten in militanten exilkubanischen Gruppen.
10.10.2009: junge Welt

Fidel Castro: Ein Nobelpreis für Evo

Wenn Obama der Preis zuerkannt wurde, weil er die Wahlen in einer rassistischen Gesellschaft gewonnen hat – trotz dass er Afroamerikaner ist -, dann verdient Evo den Preis ebenso, weil er die Wahlen seines Landes gewonnen hat – trotz dass er Indianer ist –, und außerdem, weil er seine Versprechen erfüllt hat.
09.10.2009: Cubadebate

Die nächste Runde in der Farce von Miami?

Die für den 13. Oktober in Miami angesetzte Neuverhandlung der Strafurteile für drei der "Cuban Five", Ramón Labañino, Antonio Guerrero und Fernando González, scheint sich zu verzögern.
09.10.2009: Unsere Zeit

CIA-Akten: Kubanischer Exilant gab Informationen über seine Kollegen weiter

08.10.2009: AP (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Kuba wird sein Versprechen weiter einhalten, die Cuban Five zu befreien

06.10.2009: ACN (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Bolivien holt Che Guevaras Tagebücher aus Geheimarchiv

Boliviens Kulturministerium will zum Treffen der Bolivarianischen Allianz für Amerika (ALBA) vom 16. bis 17. Oktober in Cochabamba Tagebücher des berühmten Revolutionärs Che Guevara in Faksimile mit einer Auflage von über 1000 Büchern herausgeben.
04.10.2009: RIA Novosti

Ein Sieg der Dritten Welt

Als einen "Sieg der Dritten Welt" hat Fidel Castro die Wahl von Rio de Janeiro zum Austragungsort der Olympischen Spiele 2016 noch am Freitagabend im Internetportal Cubadebate bezeichnet. Ein paar Stunden vorher hatte IOC- Präsident Jacques Rogge mit "eiserner Maske" und "bebender Stimme" - so der KStA - der Welt und Präsident Obama "die Sensation verkündet".
04.10.2009: Neue Rheinische Zeitung

Zerrbild von Kuba

Betreff: "Das Trümmerfeld der reaktionären Illusionen"
02.10.2009: Unsere Zeit

Kuba-Tourismus unerwünscht

Auftritte der New York Philharmonic auf Kuba müssen abgesagt werden.
02.10.2009: AFP

Die USA widersetzen sich der Offenbarung im kubanischen Spionagefall

Freiheit für die 5 - Basta Ya
Miami: Die USA widersetzen sich einer richterlichen Anordnung, die sie zur Offenbarung von als geheim eingestuften Dokumenten und anderen Materials zwingen könnte, um die die drei Männer ersuchten, die wegen ihrer 2001 ergangenen Verurteilungen in einem politisch belasteten Spionagefall um die Herabsetzung ihrer Gefängnisstrafen ersuchen.
01.10.2009: AP (Übersetzung: Komitee Basta Ya)


Sanftmut in der Zelle

Nach herkömmlicher Vorstellung müsste sich in Antonio Guerreros Kunstwerken ein Mann widerspiegeln, der auf Erlösung oder auf die Akzeptanz seiner Verurteilung wartet.
01.10.2009: Colorado Springs Independent (Übersetzung: Komitee Basta Ya)

Algeriens Präsident zu Besuch auf Kuba

01.10.2009: Hispaniola News



Zum Pressearchiv





Spenden


Mitglied werden


Freundschaftsgesellschaft BRD-Kuba bei Facebook


Logo junge Welt

Logo Soliarenas

Logo Komitee Basta Ya

AG Kuba-Solidarität - DKP

Logo amerika21.de

Logo Che

Logo Aktionsbuendnis Venezuela Berlin

Logo TeleSur